Archiv für Juli 2012

The new drill

When we introduced a new mainboard for our latest drilling machine it became apparent that the complexity of your task asked too much our engineering department. Fully automated drilling with seamless drill head changes requires a lot of components we have never worked with before, so they estimated that the time and money required will be too high for to project to still remain profitable. Therefore we started looking for a partner or someone with a lot of experience with industrial electronics manufacturing services. ENICS distinguished itself from the competition by not only developing and designing industrial electronics, but by providing full life cycle management. They provided design support and knowledge and helped our engineers choosing the right components for our design, therefore providing us with component engineering and letting our engineers access their extensive and up-to-date component database to ensure that our new product will be cheap to build and still high quality. By building a prototype and helping with the industrialization of our production and doing all the PCB assembly, the time to market was significantly reduced. But theirs service did not end there. Since they are specialized on full life cycle management, they helped with optimizing our production, provided product support and conducted several inspections or our production lines to help eliminate deficiencies and therefore prolong our products life cycle. Since their service also includes redesigns, our new drill will be on the market for quite some time. Our cooperation with ENICS helped with new product introduction by speeding up the process, reduced overall costs, which we gladly passed our customers, and helped us ensuring that our product will be on the market for a long time, since we can bring redesigns far faster on the market and the quality standards are much higher than before. Looking for a strong partner has never been a better decision. Some new projects, which are still in the pipeline, will also profit from that collaboration.

Inkasso-Büros in der Schweiz: Wenn der Kuckuck vor der Tür steht

Es ist wie es ist. Seit der Euro auf dem jetzigen Tiefstand ist, haben viele kleine Unternehmen Zahlungsschwierigkeiten. In den meisten Fällen ist dieser Umstand ja nicht selbst verursacht worden, sondern ein Teil der Euroschwäche.

Gute Kunden sind plötzlich Kunden mit Zahlungsverzug und wie soll man jetzt damit umgehen. Irgendwann kann es ja wieder aufwärts gehen und alles ist gut, aber dann steht man selber da und muss schlimmstenfalls Insolvenz anmelden.

Am besten man vertraut auf ein Inkasso Büro in der Schweiz mit einem guten Ruf, wie die Inkasso Organisation AG. Dort sind Spezialisten, die mit dem Schuldner fair umgehen, damit das ganze Prozedere nicht zum Boomerang wird.

Ich hatte Zahlungsschwierigkeiten aufgrund offener Rechnungen. Gott sei Dank hatte ich eine Kreditversicherung und die Inkasso Schweiz AG. Ich habe überlebt und schreibe wieder schwarze Zahlen.

Mensch ärgere Dich nicht länger über Deinen Chef

Irgendwann hatte es mir gereicht. Wirtschaftskrise hin oder her – ich hatte mich zum gefühlten einhundertfünfundneunzigsten Mal über meinen Chef geärgert. Schliesslich verfüge ich als lizenzierte Juristin trotz eines anderen Fachgebiets ebenso über einen akademischen Abschluss wie er und fand, es sei an der Zeit, sich nicht länger als bessere Assistentin behandeln zu lassen.

Permanent wusste er alles besser, auch wenn es in meinen Kompetenzbereich fiel. Vor genau zwei Monaten beschloss ich dem ein Ende zu setzen.

Gesagt, getan. Mit Wut im Bauch googelte ich noch am gleichen Tag, selbstverständlich zu Bürozeiten, nach Stellenangeboten in der Schweiz. Da nur Führungspositionen für mich in Frage kommen und ich keine Lust mehr auf diesen Durchlauferhitzer in der Seilschaft hatte, bin ich zwangslaufig auf dem Jobportal tobjobs.ch für Executive Jobs gelandet.

Ich war fest entschlossen, etwas Besseres zu finden. Zugegebenermassen ist der Stellenmarkt nicht mehr so einfach wie noch vor einigen Jahren, aber zu meiner sehr positiven Überraschung fand ich ein sehr interessantes Stellenangebot ganz in meiner Nähe. In einer Bank suchten sie jemanden mit genau meinem Ausbildungs- und Erfahrungsprofil für ein kleines, junges und dynamisches Team. Wunderbar – Das war fast zu gut um wahr zu sein. Mein Herz begann zu pochen, aber ich musste mich konditionieren, um nicht gleich zu viel zu erwarten. Aber die Vorstellung, endlich meinem ungeliebten Job, insbesondere meinem ungeliebten Chef endgültig “Adieu” zu sagen, war einfach zu gut. Noch am selben Abend habe ich meine Bewerbung online inklusive upgedatetem Lebenslauf abgeschickt. Nach ein paar Tagen kam endlich das erlösende Feedback. Die Personalverantwortlichen hatten meine Bewerbung sehr positiv aufgenommen und ich wurde umgehend zum ersten Vorstellungsgespräch eingeladen. Weitere Runden in den nächsten Wochen folgten und mit zunehmender Konkretisierung ging es mir wieder immer besser und irgendwie konnte ich sogar die kleinen Reibereien besser vertragen. Was soll ich sagen… Ich habe den Job bekommen, auch Dank der guten Tipps für eine professionelle Bewerbung, die sich auf Tobjobs befindet.

Vor ein paar Tagen habe ich meinen alten Job gekündigt und hatte sogar ein recht konstruktives Abschlussgespräch mit meinem Chef. Wir werden im Guten auseinandergehen und irgendwie hatte ich sogar das Gefühl, dass er es ein wenig bedauert, mich zu verlieren. Jedenfalls freue ich mich sehr auf meinen neuen Job und werde bald mit viel frischer Energie durchstarten! Aber erstmal werde ich mir noch Ferien gönnen und ausgiebig die Seele baumeln lassen…:-)

 

Wer einmal richtig schmunzeln will, der sollte sich mal das Buch Nieten in Nadelstreifen, von Günther Otter zu Gemüte führen. Ist zwar nicht neu, aber immer noch brandaktuell ;-)